Vorerkrankungen

  • Laut 15. MSB-Schulmail besteht insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen – unabhängig vom Lebensalter – grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19):
    • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)
    • Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
    • Chronische Lebererkrankungen
    • Nierenerkrankungen
    • Onkologische Erkrankungen
    • Diabetis mellitus
    • Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)
  • Bei Schülerinnen und Schülern weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass bei Vorerkrankungen nicht grundsätzlich ein Attest vom Kinderarzt erforderlich ist. Zur Krankmeldung siehe unter „Krankheit“.