Digitales Lernen ("Lernen auf Distanz")

  • In Zeiträumen, in denen der Unterricht nicht in der Schule als „Präsenzunterricht“ durchgeführt werden kann („Ruhen des Unterrichts“), erhalten die Schülerinnen und Schüler Lernaufgaben für das „Lernen auf Distanz“ über unsere digitalen Strukturen. Dafür steht die Office-Plattform Schule365 zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet daran mitzuarbeiten, dass sie durch die Bearbeitung dieser Lernaufgaben von zu Hause aus daran mitwirken, das Bildungsziel zu erreichen.
  • Für die Sekundarstufe I ist die Arbeit mit Wochenplänen vorgesehen. In der Mittelstufe ist pro Klasse ein Klassenteam über Teams eingerichtet, die Fächer sind als Kanäle vorhanden, sodass eine schnelle Übersicht über alle Lernaufgaben erfolgen kann. Ab der EF arbeiten die Kurse in verabredeten Strukturen zusammen.
  • Nach der Startphase des „Lernens auf Distanz“ vom 16.03. bis zu den Osterferien und einem zweiten „digital-intensiven“ Zeitraum ab 20.04. wird uns auch in der Phase der schrittweisen Wiedereröffnung für alle Jahrgangstufen (ab dem 11.05.2020), in der die Schülerinnen und Schüler abwechselnd in der Schule und zu Hause unterrichtet werden (siehe unter „Präsenzunterricht“), weiterhin das digitale Lernen als eine alternative Form des Unterrichtens begleiten. Denn wir wollen vor allem die Jahrgangsstufen, die nur an einzelnen Tagen in der Schule sein können, auch weiterhin mit Lernangeboten versorgen und bestmöglich für das kommende Schuljahr vorbereiten.
  • Weil jedoch ab dem 11.05. durch den beginnenden Präsenzunterricht weniger Zeit zum häuslichen Lernen zur Verfügung steht, sollen die digitalen Lernangebote in dieser Phase bis zu den Sommerferien insgesamt, besonders aber in den nichtschriftlichen Fächern, angemessen reduziert werden. Die digitalen Lernangebote in den Kernfächern sollen den Präsenzunterricht sinnvoll ergänzen.

 

zuletzt aktualisiert am 19. 5. 2020