Latein

 

„Wer seine kulturellen Kraftquellen nicht pflegt, steigt unweigerlich ab.“

(Udo di Fabio, ehem. Bundesverfassungsrichter)

 

Latein Exkursion

 

Salvete!

Auch Prominente sind überzeugt vom Nutzen der Alten Sprachen:

Schon  Altbundespräsident Roman Herzog  merkte an:  „Man versteht seine eigene Sprache besser, wenn man eine Sprache wie die lateinische gelernt hat.“

Günther Jauch, allseits bekannter TV-Moderator, sagt über seine Töchter, die er auf ein humanistisches Gymnasium schickte: „Es scheint mir, dass sie das Gefühl für die deutsche Sprache erst dadurch bekommen haben, dass sie sich an der lateinischen abarbeiten mussten. Dabei entwickelt sich ein Sinn für Grammatik, für bestimmte Strukturen von Sprache […]. Ich unterstelle, dass Latein eine gewisse Disziplin beim Lernen fördert. Die Schüler bekommen mit Latein[...] noch andere Fächer kostenlos mitgeliefert – etwa Geschichte, Philosophie und Ethik.“

Und Theo Sommer, Herausgeber der Wochenzeitschrift DIE ZEIT, bezeichnet das Lateinbuch gar als „Lehrbuch Europas“.

Die klassische Sprache Latein bietet also einen Weg, auf dem der Reifeprozess Jugendlicher zu Persönlichkeiten in einer ganz spezifischen Weise vorangebracht wird.

Besonderheiten des Fachs

Schulinternes Curriculum des Fachs Latein

 

Sigrid Schlossbauer