Bilingualer Sprachzweig am GaW

 

Bilingualer Sachfachunterricht in englischer Sprache findet am GaW in drei Sachfächern statt – Erdkunde (ab Klasse 7), Geschichte (ab Klasse 8) und Politik (ab Klasse 8).

Bilingualer Unterricht ist Unterricht in zwei Sprachen, d.h. so viel in der Zielsprache wie möglich, so viel in der Muttersprache wie nötig.

Somit werden Fachbegriffe in beiden Sprachen gelernt und es gibt umfangreiche sprachliche Unterstützung am Unterrichtsmaterial, da wir in allen Sachfächern bilinguale Lehrwerke eingeführt haben.

 

Der bilinguale Unterricht ist an unserer Schule folgendermaßen organisiert:

 

Bilingualer Bildungsgang Sekundarstufe I:

 

 Kl. 5/6

 Englischunterricht 7 (6)-stündig (+2)

 Kl. 7

 Erdkunde 3-stündig in Englisch (+1)

 Kl. 8

 Politik 2-stündig in Englisch

 Geschichte 3-stündig in Englisch (+1)

 Englandfahrt

 Kl. 9

 Politik 2-stündig in Englisch

 Erdkunde 2-stündig in Englisch

 Geschichte 2-stündig in Englisch

 

Bilingualer Bildungsgang Sekundarstufe II:

 

 
  • LK Englisch (5-stündig)
  • Bilinguales Sachfach (Geschichte oder Erdkunde, 3-stündig); als 3. oder 4. Abiturfach wählbar

 

 Bilinguales Abitur mit Zertifikat,  Mehrsprachenvermerk,,evtl. Zertifikat „CertiLingua“

 

Der bilinguale Unterricht ist an die Lehrpläne der Fächer Erdkunde, Geschichte und Politik gebunden.

Somit lernt man zum Beispiel in Klasse 7 im Fach Erdkunde climate and vegetation zones kennen, in Klasse 9 beschäftigt man sich mit global disparities und in der EF stehen die Themen energy supply und climate change auf dem Plan.

Im Rahmen des Faches Politik/Wirtschaft thematisieren die Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 8 beispielsweise das Thema democracy und behandeln so die Aspekte parliamentary system und political parties. In der Jahrgangsstufe 9 wird zum Beispiel das Thema social market economy behandelt, bei dem die Grundlagen des Wirtschaftsgeschehens vertieft werden. Unter anderem werden die Preisbildung sowie die Ursachen und Wirkungen von Inflation unter die Lupe genommen. Dabei fließt möglichst aktuelles Datenmaterial ein. Folgende Links illustrieren mögliche Zugänge zu diesen Themen:

Im Fach Geschichte liegt der Schwerpunkt auf der europäischen und vor allem deutschen Geschichte des 18. bis zum auslaufenden 20. Jahrhundert (z.B. French Revolution 1789, The Unification of Germany 1871, The Reunification of Germany 1989).

Durch die Anbindung an die englische Sprache ist allerdings auch die Betrachtung Großbritanniens und der USA von besonderem Interesse (z.B. American Revolution, The Renaissance and the Elizabethan Age).
Beispiel aus dem bilingualen Geschichtsunterricht zum Thema German Unification:

 

Besondere Erlebnisse: Englandfahrt und EYP

Ein Highlight des bilingualen Zweiges ist die Englandfahrt nach Rochester in der Klassenstufe 8. Die Organisation übernimmt dabei unser Kooperationspartner, die AEC Sprachreisen GmbH von Christian Schmitz.

Viele unserer engagierten bilingualen Schülerinnen und Schüler nehmen auch an den erweiterten Parlamentssimulationen des Europäischen Jugendparlaments (EYP) teil.

 

Bilingualer Bildungsgang Fahrt Rochester

Rochester, September 2016

 

Schülerinnen und Schüler über den bilingualen Zweig

Fragt man die bilingualen Schülerinnen und Schüler unserer Mittelstufenklassen, so wird klar, mit welcher Selbstverständlichkeit sie Sachunterricht in englischer Sprache nach kurzer Zeit in einer bilingualen Lerngruppe erleben:
Kommentare der bilingualen Schülerinnen und Schüler:

  • „Man gewöhnt sich so sehr daran die Sachfächer Erdkunde, Politik und Geschichte auf Englisch zu haben, dass man sich das nicht mehr auf Deutsch vorstellen kann.“ (Sophia, Klassenstufe 8)
  • „Den zusätzlichen Zeitaufwand, an den viele denken, wenn sie „bilingualer Unterricht“ hören, bemerkt man kaum. Zudem begeistert der Unterricht für die Sprache, da auch mal Zeit für eine Lektüre oder Sonstiges ist.“ (Elena, Klassenstufe 8)
  • „ Ich denke, dass der bilinguale Unterricht hilft, sich besser in anderen Ländern zu verständigen. Man hat eine größeren Wortschatz und der längere Unterricht ist kaum spürbar.“ (Shirin, Klassenstufe 8)
  • „Im bilingualen Unterricht lernt man englische Redewendungen für die Zukunft.“ (Jan, Klassenstufe 8)
  • „Ich habe mir den bilingualen Zweig ausgesucht, da ich im späteren Leben einfacher auch Berufe im Ausland finden kann. Der zusätzliche Unterricht lässt sich gut in die Freizeit integrieren und ist nicht stressig. (Nils, Klassenstufe 8)
  • „Ich habe mir den bilingualen Zweig ausgesucht, um besser Englisch zu können. In Rochester merkte ich, dass es wirkt. (Leopold, Klassenstufe 8)
  • „Der bilinguale Unterricht fördert das freie Sprechen und Verstehen von Englisch. Es ist aber anstrengend und nicht leicht, da man mehr Arbeit hat. (Jaan und Manuel, Klassenstufe 8)

 

Simone Schäfer, Anne Schramm, Alexander Krüger